Kooperationsklasse

KOOP Hauptschule/Berufsschule EmmendingenCOOP_EM_Signet_RGB

Zielgruppe

Die Kooperationsklassen stellen eine Chance für Schüler vorwiegend aus den Klassen  7/8 der Hauptschule dar, die bei weiterer Beschulung in der Hauptschule keine Aussicht auf den Erwerb des Hauptschulabschlusses als auch in logischer Folge davon auf eine Ausbildungsstelle haben.

Gerade die derzeitige Situation in der Berufs- und Arbeitswelt fordert zunehmend mehr von Schülern und Schülerinnen. Der Unterricht in den Kooperationsklassen Hauptschule/Berufsschule möchte den jungen Menschen für die Anforderungen des Arbeitslebens sensibilisieren und, wenn möglich, Selbstvertrauen so  festigen, dass  mit Zuversicht nach einem Ausbildungsplatz oder einer Arbeitsstelle gesucht werden kann.

Beschulung

Die Beschulung in einer Kooperationsklasse erfolgt in einem Zeitrahmen von 2 Jahren. Während im ersten Jahr die Hauptschule die federführende Stammschule der Kooperationsklasse-Klasse ist, wechselt die Klasse im zweiten Jahr in unveränderter Zusammensetzung an die Berufsschule.

Im 2. Jahr findet der Unterricht im Rahmen des BVJ an der Beruflichen Schule statt, wobei weiterhin die Lehrer und Lehrerinnen der Hauptschule den Unterricht in den Kernfächern erteilen.

Schwerpunkte der zweijährigen Beschulung sind

  • Ausgleich von Lern- und Leistungsdefiziten
  • Berufsorientierung und Berufsfindung
  • Persönlichkeitsstärkung

Einen festen Rahmen bildet der Bereich der Erlebnispädagogik. Die Erlebnispädagogik verhilft  positive Erfahrungen zu sammeln und dabei Rückschlüsse auf das eigene Können zu ziehen, gleichzeitig kann das Miteinander in der Gruppe trainiert werden. (Teamfindung und Teamstärkung als Vorbereitung auf das Arbeitsleben).

Schulabschluss

Die Schüler erwerben den Abschluss des BVJ (Berufsvorbereitungsjahr), ein dem Hauptschulabschluss angeglichener Bildungsstand.

Hier ist der Anmeldebogen zum Downloaden.

Termine: hier